Fettgewebe, Laufen und Krafttraining

„…..Solange noch vermehrt Unterhautfettgeweben auf den Beinen lagert, nimmt der Beinumfang ersteinmal leicht zu. Langfristig reduziert sich aber der Körperfettgehalt, auch an Armen und Beinen. Vor allem, wenn sie zusätzlich laufen gehen.

Haben Sie bis zu diesem Punkt durchgehalten, kommen wohlgeformte Beine und Arme zum Vorschein. Dafür müssen Sie aber Geduld haben, denn Muskeln wachsen nicht über Nacht, und es dauert etwas, bis die Fettpölsterchen verschwinden.

………Das Aussehen einer Wettkampfbodybuilderin ist Geschmackssache, aber das Trainingspensum, das für solche Muskelpakete notwendig ist, ist enorm. Eine solche Muskelmasse baut frau nicht versehentlich auf, sondern sie ist das Ergebnis jahrelanger Arbeit und einer sehr disziplinierten Ernährung. Aber schlaff und untrainiert ist auch nicht besonders attraktiv. Zum Glück gibt es viele Facetten dazwischen. Und mit gezieltem Krafttraining lässt sich die Figur hervorragend formen……

Laufen ist sicher ein guter Weg, um Fett zu verbrennen, aber nicht der einzige. Im Gegenteil: Wer regelmäßig Krafttraining macht, erhöht seine stoffwechselaktive Masse. Muskeln sind die Motoren des Körpers, die auch im Leerlauf Energie verbrauchen. Pro Kilogramm zusätzlicher Muskulatur, verbrennen wir rund 100 Kilokalorien pro Tag. Dadurch steigt der Grundumsatz. Gewicht zu reduzieren oder Gewicht zu halten wird einfacher. Und kleine Sünden zwischendurch schlagen auch nicht sofort zu Buche. Somit ist Krafttraining eine optimale Ergänzung zu Ihrem Lauftraining……

 

Krafttraining ist anstrengend  Das stimmt…..Aber es lohnt sich. Bereits zwei wöchentliche Trainingseinheiten a 30 Minuten haben einen positiven Effekt auf Ihre Figur. Vorausgesetzt, die Intensität stimmt.

 

Durch Krafttraining leidet die Koordination  Das stimmt nur bedingt. Zwar kann die Hand-Auge-Koordination durch einseitiges Krafttraining leiden. Aber wenn Sie Krafttraining begleitend zu Ihrer Sportart ausüben, bleiben Ihre koordinativen Fähigkeiten erhalten. Zudem verbessern sich durch Krafttraining die intra- und intermuskuläre Koordination, also das Zusammenspiel der Muskelfasern innerhalb eines Muskels und das Zusammenspiel an einer Bewegung beteiligter Muskelgruppen. Die trainierten Muskeln arbeiten dann ökonomischer.”

 

Quelle: „Der Lauf-Guide für Frauen“ – Birkel / Reymann – BLV München 2013  – S.84 / 85    

Aus gesundheitlichen Gründen sollten Sie immer aktiv Muskeltraining machen. Sie können natürlich die Phasen, die Häufikgeit und Intensität etwas anpassen. – Der Hauptgrund hierfür wurde im o.g. Text angedeutet: Es ist der überproportionale Muskelmasseverlust bei Untätigkeit. – Und Muskulatur ist notwendig für: Gehen – Stehen – Sitzen – als Prävention vor Rückenschmerzen – zur Sturzprävention etc.

Jörg Linder – Master of Arts in Gesundheitsmanagement und Prävention

—————————————————————

JÖRG LINDER AKTIV-TRAINING

Ich bin dann mal fit: www.ich-bin-dann-mal-fit.com

Facebook: https://www.facebook.com/joerglinderaktivtraining

Baden-Baden: www.training-baden-baden.de

Aktiv-Training: www.aktiv-training.de

—————————————————–

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s